Mangelernährung

Curaplus_4_compo.jpg

Was versteht man unter Mangelernährung?

Im Idealfall liefert unsere Nahrung alles, was unser Körper braucht, um gesund und leistungsfähig zu bleiben. Aber Kohlenhydrate, Fette, Eiweiße (Proteine), Ballaststoffe, Vitamine, Spurenelemente und Elektrolyte müssen regelmäßig und ausreichend mit der Nahrung aufgenommen werden, sonst kann der Stoffwechsel nicht optimal funktionieren. Man ist geschwächt, unkonzentriert, anfälliger für Infekte. Langfristig drohen ernsthafte Folgeerkrankungen.

Mangelernährung ist keineswegs ein Problem der Entwicklungsländer. Gründe für eine Mangelernährung sind vielfältig und auch in den Industrieländern vertreten: Finanzielle Probleme, Zeitmangel und Stress, gesellschaftlicher Druck (Diätwahn), Krankheiten und Medikamente aber auch die natürlichen Veränderungen im Alter.

Man unterscheidet die quantitative und die qualitative Mangelernährung. Bei der quantitativen Mangelernährung wird schlicht zu wenig gegessen. Die damit einher gehende Gewichtsabnahme macht es einfacher, diese Form zu erkennen. Die qualitative Mangelernährung wird dagegen durch unzureichende Qualität oder durch einseitige und unausgewogene Zusammensetzung der Nahrung verursacht. Die Folgen sind hier auch für Mediziner sehr viel schwerer zu erkennen.

 

Ein „Altersschicksal“?

Curaplus_5_compo.jpgJeder Mensch – ob jung oder alt – braucht eine ausgewogene Ernährung. Mit dem Alter gelten aber ein paar besondere Regeln. Grundsätzlich gilt, dass der Energieumsatz sinkt, also weniger Energie benötigt wird. Energielieferanten sind in erster Linie Kohlenhydrate, Eiweiß und Fette. Anders sieht das bei Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen aus. Hier steigt der Bedarf sogar an. Auf dem Speiseplan sollten daher Nahrungsmittel stehen, die eine hohe Nährstoffdichte haben.

Nicht nur der veränderte Nähstoffbedarf vergrößert das Risiko einer Mangelernährung im Alter. Der Appetit ist nicht mehr so groß, Kau- und Schluckbeschwerden treten auf, das Einkaufen und Kochen fällt schwerer, vorhandene Erkrankungen stören die Verdauung, Medikamente beeinträchtigen die Aufnahme von Nährstoffen. Nicht nur allein lebende ältere Menschen, auch Bewohner von Pflegeheimen – die ja kontrolliert mit Nahrung versorgt werden sollten – weisen oft eine Mangelernährung auf.

Der Ernährungsbericht 2008 der Deutschen Gesellschaft für Ernährung besagt, das 10% der Männer und 12 % der Frauen einen BMI von < 20 kg/qm haben – das ist ein kritischer Wert bei > 65jährigen, der auf Untergewicht oder krankhafte Mangelernährung hinweist.

Quellen: www.dsl-mangelernaehrung.de und www.eesom.com

 

Das innovative Ernährungskonzept für Senioren

Das CuraPlus-Sortiment jetzt mit neuer Vitamin- und Mineralstoff-Kombination nach den neuesten Erkenntnissen der Ernährungswissenschaft!

Curaplus_3_690.jpg

Unter der Marke CuraPlus bietet VOGELEY als zusätzliches Sortiment ein spezielles Produktkonzept für die seniorengerechte Ernährung an.

Dieses CuraPlus-Sortiment wurde jetzt komplett überarbeitet und nach den neuesten Erkenntnissen der Ernährungswissenschaft ausgerichtet. Die neue Kombination aus Vitaminen und Mineralstoffen basiert auf den Ergebnissen der ErnSTES*-Studie aus dem aktuellen Ernährungsbericht der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung). Alle Produkte zeichnen sich durch das optimale und verträgliche Zusammenspiel von Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen aus. Alle CuraPlus Produkte sind auf die Bedarfssituation der Bewohner in den Einrichtungen abgestimmt und wurden in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg entwickelt und wissenschaftlich getestet. Das CuraPlus System besteht aus den Produktgruppen Suppen und Milchsuppen, Breikost, Desserts, Milchgetränken und Getränken, die in Wasser löslich sind und den Basisprodukten, wie Ballaststoffe oder Bindemittel. Alle Produkte wurden speziell für Menschen mit Unter- bzw. Mangelernährung oder Kau- und Schluckstörungen entwickelt.

Als komplette Nahrungsergänzung dient CuraPlus dem Wiederaufbau der Vitalität, sowie der Vorbeugung von Mangelernährung. Mit CuraPlus können alle Mahlzeiten des täglichen Ernährungsplans individuell ergänzt werden. Die Spezialprodukte zeichnen sich durch Merkmale wie hochkalorisch, mit Ballaststoffen, ohne stückige oder blähende Bestandteile, mit neuer Vitamin- und Mineralstoffkombination, intensivem Geschmack, deklarationsfrei und mit ansprechender Farbgebung, aus. Einsetzbar sind die Produkte vom Frühstück über Mittagessen bis zum Abendessen, sowie bei Bedarf auch als Zwischenmahlzeit. Bei der Zubereitung sind die Produkte einfach und praktisch in der Handhabung – auch direkt auf der Station oder Wohngruppe. Vorrangig sind jedoch die hohe Produktqualität und der gute Geschmack.

*Ernährung älterer Menschen in stationären Einrichtungen

Hier geht's zum CuraPlus-Sortiment

Würzmittel – kleine Prise, große Wirkung

Neuheiten
Würzmittel – kleine Prise, große Wirkung
Mit der neuen Auswahl an Würzmitteln, ob zum Streuen oder flüssig, bleiben keine Wünsche offen.
weiterlesen

Ready to Eat

Neuheiten
Ready to Eat
Schneller und ohne großen Aufwand bei gleicher Qualität! Mit unseren Ready to Eat Flüssigprodukten sind Sie auf der sicheren Seite.
weiterlesen

Edelpuddingcreme – schnell, einfach und ohne Kochen

Neuheiten
Edelpuddingcreme – schnell, einfach und ohne Kochen
Das eigentlich Besondere an unsere Ruckzuck! Cremena Edelpuddingcremes sind die einfache, schnelle Zubereitung und der garantierte Puddinggenuss.
weiterlesen
weitere Meldungen anzeigen
Unsere CuraPlus-Broschüren zum Download (pdf)

Informationen zum Konzept CuraPlus

Unsere CuraPlus-Broschüren zum Download (pdf)
Unsere aktuellen Broschüren zu CuraPlus finden Sie in unserer Download-Sektion unter den Überschriften Neuheiten und Konzept-Ideen als pdfs zum Download.
mehr